Filmprojektreihe hilft Kita-Kindern durch den Lockdown

 

Boeoerni Klappe

 

Was haben Familien in kontaktbeschränkten Zeiten besonders nötig? Frische Luft! Zwei Wochen lang sah man in Viöl (Kreis Nordfriesland) viele Familien vom Kindergarten aus auf Schnitzeljagd gehen. Böörni, das plattdeutsche Schaf aus dem Kindergarten hatte sich versteckt. Mit kleinen Plastikflaschen war eine Spur durch das Dorf gelegt worden. In jeder Flasche befand sich ein Foto der Stelle, an der der nächste Hinweis zu finden war. Zum Mitmachen aufgerufen bei dieser gemeinsamen Aktion von Kindergarten und Familienzentrum wurde mit einem Film aus der Reihe „Böörni op Tour“.

  

Für ein plattdeutsches Radio.

 

Funklock

 

Anders als Sprecher von „lesser used languages“ in europäischen Nachbarländern werden Sprecher des Plattdeutschen in Deutschland nicht mit einem eigenen Radiokanal in ihrer Sprache informiert, unterhalten und gebildet. Auf diese Lücke weist Jan Graf vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund nun gemeinsam mit anderen Heimatbünden und plattdeutschen Räten anderer norddeutscher Bundesländern hin mit einem anderthalbminütigem Youtube-Video.

 

Landessieger von „Schölers leest Platt“

kommen aus Goldebek, Groß-Rheide und Fahrdorf 

 

    Bild Bosse zugeschnitten Wencke Reimer zugeschnitten Hanna M. Rotter zugeschnitten

 

 

Sie sind die Sieger des Schleswig-Holsteinischen Schulwettbewerbs „Schölers leest Platt“: Nach Entscheidungen auf Schul-, Landschafts- und Regionalebene belegten Bosse Hansen aus Goldebek (3./4. Klasse) -hier zu hören im Radiointerview-, Wencke Reimer aus Groß-Rheide (5.-7. Klasse) und Hanna Marlene Rotter aus Fahrdorf (8.-10 Klasse) nun die ersten Plätze im Landesentscheid.